Sonntag, 3. Oktober 2010

Wie verrückt man wirklich sein muss ...

... um beim NaNoWriMo mitzumachen.

Als ich gestern mal wieder ausführlichst das neue Forum durchstöbert habe, fand ich eine lange Diskussion über das Thema "Wie viel Wolle braucht man, um einen Pullover für eine Giraffe zu stricken?".

Und weil das ganz nach jener Art von Wahnsinn klang, für die ich prädestiniert bin, musste ich natürlich gleich mal gucken, um was genau es ging. Große Überraschung: Es ging tatsächlich darum, wie viel Wolle man für einen Giraffen-Pullover braucht!

Das ist wieder mal ein perfektes Beispiel für die fantastische Gemeinschaft in diesem Forum: Keiner hat Witze gemacht oder auch nur geschrieben "Was ist das denn für ne dämliche Frage?!"

Ganz im Gegenteil! Diese lieben, verrückten Personen aller Altersgruppen haben allen Ernstes Berechnungen angestellt, Schnittmuster besprochen und sich dafür entschieden, dass die Giraffe ein ausgewachsener Bulle ist und Harold heißt. Meine persönliche Lieblingsfrage: "Ist Harold Rechts- oder Linkshänder?"

Irgendwann kam die Frage auf, wie man dafür sorgen sollte, dass der Rollkragen nicht am Hals runterrutscht und jemand hatte die Idee, einen Kapuzenpullover zu stricken. "A Hoodie for Harold" oder auch:  "Harold in the Hood" wären somit gleich noch praktisch mitgelieferte Titel für die betreffende Geschichte. Der Pullover bekommt jetzt übrigens oben vier Löcher, für die Ohren und Hörner von Harold. Und eine Knopfleiste oder einen Reißverschluss vorne, damit er ihn besser anziehen kann.

Herzlich Willkommen beim NaNoWriMo, wo das Außergewöhnliche die Normalität außer Kraft setzt und die Langeweile in den Urlaub schickt.

Mal sehen, was ich das nächste Mal ausgraben kann...

Kommentare:

Meinungen, Hoffnungen, Ängste und Träume bitte hier eingeben: